Der Leutenberger Posaunenchor feiert seine Sommermusik im Zeichen der Tuba

In diesem Jahr lädt der Posaunenchor der Leutenberger Kirchengemeinde noch vor den Ferien zu seiner Sommermusik ein. Am 8. Juni 2024 soll um 18:00 Uhr in der Leutenberger Stadtkirche Maria Magdalena ein besonderes Konzert erklingen. Da die Landesmusikräte das Jahr 2024 zum „Jahr der Tuba“ erklärt haben, soll auch dieser Abend der Tuba gewidmet sein.

Tuba bedeutet tatsächlich nichts anderes als „Röhre“. Je nach Bauart kann sie zwischen sieben und zwölf Kilogramm wiegen. Das ist wesentlich mehr, als die meisten Wanderer mit Brotzeit und Thermosflasche im Wanderrucksack tragen. Sie ist das größte, tiefste und jüngste Blechblasinstrument.

Ursprünglich wurde ihr Klang im 19. Jahrhundert für die preußischen Militärkapellen entwickelt. Heute ist die Tuba aus der Musikwelt nicht mehr wegzudenken, denn sie gibt jedem Orchester mit Blechblasinstrumenten ein tragendes Fundament.

Aber ich möchte nicht zu viel vorwegnehmen. Lassen Sie sich überraschen von der Vielseitigkeit der Bläsermusik – mit zwei Tuben im Leutenberger Posaunenchor. Neugierig sein lohnt sich.

Schönes und Schweres liegen im Leben oft nah beieinander. So begeht der Leutenberger Posaunenchor sein Jubiläum in diesem Jahr auch im Gedenken an Pfarrer Joachim Victor, der am 8. April im Alter von 81 Jahren verstorben ist.

Er hatte den Posaunenchor 1972 gegründet und die ersten Generationen von Bläsern ausgebildet. Dass die Blechblasinstrumente auch heute noch erklingen, ist sicher eine würdige Erinnerung an sein Wirken in Leutenberg.

Rückblick: Konzert mit dem Domchor

Der Domchor aus Fürstenwalde an der Spree gab war am 11. Mai zum 3. Mal in der Stadtkirche zu Gast.

Mit ihren Chorälen nahmen uns die Sänger mit auf eine Reise in die Zeit zwischen Ostern und Pfingsten. Der Weg Jesu und seiner Jünger in dieser Zeit wurde in den Texten sehr anschaulich.

So wurde dieses Konzert zu einem besonderen Gottesdienst, der keine gesprochenen Worte brauchte, und einem Erlebnis, das leider nur weniger Gemeindeglieder miteinander teilten.

Der Leiter des Chores Georg Popp und seine Ehefrau Cornelia Popp brachten als Zwischenspiel zwischen den Zeitabschnitten Stücke für Orgel und Blockflöte zu Gehör.

Konzert „Komm, Heiliger Geist, Herre Gott“

Unter diesem Motto nimmt uns der Domchor aus Fürstenwalde an der Spree in seinem Konzert am 11. Mai, 16.00 Uhr auf eine Reise von Ostern über Himmelfahrt bis Pfingsten mit.

Das Konzert ist Teil der der diesjährigen Singfreizeit, auch in Vorbereitung auf das 135jährige Chorjubiläum.

Freuen Sie sich auf geistliche Chormusik des Barock bis ins 19. Jahrhundert sowie Instrumentalmusik mit Blockflöte und Orgel.

Der Eintritt ist frei, um Kollekte wird gebeten.

Rückblick: Frühlingskonzert mit CON XVI

Am 20. April durften wir in der Stadtkirche ein Konzert mit 11 jungen Sängern erleben. Sie alle haben sich während ihrer gemeinsamen Zeit bei den Thüringer Sängerknaben kennengelernt und singen im kleineren Ensemble seit 2022 zusammen.

Es war erst ihr viertes Konzert in dieser Form überhaupt. Die gut 70 Zuhörer waren begeistert von ihren frühlingshaften Volkslierdern und den Orgelstücken, die Tobias Beleites aus Großkochberg zu Gehör brachte.

Frühlingskonzert

Am Samstag, 20. April lädt das Männer-Vocalensemble CON XVI aus Saalfeld zu einem Frühlingskonzert in die Stadtkirche Leutenberg ein. Beginn ist 18.30 Uhr. Zu Gehör bringen die jungen Sänger ein breites Repertoire an barocker, klassischer und zeitgenössischer Musik.

CON XVI gründete sich im Jahr 2019 als Zusammenschluss von ehemaligen und aktiven Mitgliedern der Thüringer Sängerknaben. Inzwischen singen bis zu 20 Sänger im Alter zwischen 17 und 27 Jahren mit. Seit 2021 veranstalten sie Konzerte und gestalten Gottesdienste in der Johanneskirche in Saalfeld aus.

Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte wird gebeten.

Passionsmusik des Posaunenchors

Am 24. März, dem Sonntag Palmarum, lädt der Posaunenchor Leutenberg um 10.00 Uhr zur Passionsmusik in die Stadtkirche Leutenberg ein.

Traditionell werden sie Sie wieder mit verschiedenen Stücken aus unterschiedlichen Epochen zur Passion eingestimmt, um dem freudvollen Osterfest entgegenzusehen.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Musikalische Adventsandachten – ein Ausblick

Auch in diesem Jahr wird es wieder in allen unseren Kirchen adventlich werden. Mit viel Musik zum Hören und Singen, adventlichen Texten und kleinen Köstlichkeiten können Sie sich wieder auf das Weihnachtsfest einstimmen lassen.

Die Termine:

  • 1. Advent 03.12. 17.00 Uhr in Schmiedebach
  • Freitag 08.12. 18.00 Uhr in St. Jakob
  • Samstag 09.12. 17.00 Uhr in Lehesten
  • 2. Advent 10.12. 17.00 Uhr in Leutenberg
  • Freitag 15.12. 18.00 Uhr in Schweinbach
  • 3. Advent 17.12. 17.00 Uhr in Steinsdorf
  • Freitag 22.12. 18.00 Uhr in Herschdorf

Wir freuen uns auf eine gemeinsame Reise durch unsere Kirchen und den Advent.

Konzert mit den Saalfelder Vocalisten

Am Sonntag, dem 5. November kommen 17.00 Uhr die Saalfelder Vocalisten zu einem Konzert in die Stadtkirche Leutenberg.

Viele Jahre Erfahrung und ein breites Repertoire zeichnen das Doppelquartett aus. Freuen Sie sich mit uns auf ein buntes Programm zwischen Volksliedern und klassischen Chorälen, die in der Leutenberger Kirche ganz wunderbar zur Geltung kommen.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Foto: Saalfelder Vocalisten

Orgelfahrt in Steinsdorf

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Am 7. Oktober um 14.30 Uhr kommt nun endlich Matthias Grünert mit seiner Orgelfahrt auch nach Steinsdorf in die Kirche, nachdem er letzten Sommer wegen der unter der Sommerhitze leidenden Orgel nach Leutenberg ausweichen musste.

Lassen Sie sich auch dieses Mal wieder verzaubern, von seinem einzigartigen Können auf der Orgel und natürlich den wunderbaren, klassischen und modernen Musikstücken.

Der Eintritt ist frei, aber eine Kollekte wird erbeten.

Foto: Thomas Schlorke

Rückblick „Voices of Life“ und die „Combo Crossover“

Die über 100 Zuhörer und Besucher am 17. September in der Kirche in Leutenberg konnten sehr genau spüren, was Gospelmusik vermitteln kann und soll: das Vertrauen in Gott stärken, Hoffnung geben und Lebensfreude wecken.

Eineinhalb Stunden erfreuten uns Gospelgesänge des Saalfelder Gospelchors „Voices of Life“ in kurzweiligem Wechsel mit der jazzig-rockigen Musik der „Combo Crossover“. Mitsingen, Mitklatschen und Tanzen auf den Gängen war nicht nur erlaubt, sondern auch erwünscht und gegen Ende des Konzerts sah man die meisten Besucher in den Bankreihen klatschen, mitschwingen und fröhlich lächeln.

Ein wunderbarer Nachmittag, mit viel Schwung zu dem am Ausgang gesagt wurde: Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Mal!